„Es verändert dein Leben wirklich von Grund auf.“

Alyssa (Aly) Klepper wurde infolge einer angeborenen Ohrfehlbildung und nicht angelegtem Gehörgang mit konventionellen Hörgeräten versorgt. Die Hörgeräte zeigten bei ihr jedoch keine Wirkung. Als leidenschaftliche Studentin an der Hochschule für Film und Fernsehen ist Aly aber auf ein funktionierendes Gehör angewiesen, um an Seminaren teilnehmen und an der Verwirklichung ihrer Ziele in diesem Bereich weiterarbeiten zu können. In einer Episode der Ellen DeGeneres Show, in der Menschen mit Hörverlust vorgestellt wurden, erfuhr sie, dass es noch andere Lösungen gab, die ihr neue Perspektiven für ihre Karriere und ihren künftigen Lebensweg eröffnen könnten.

Name: Aly Klepper
Alter: 18
Beruf: Schülerin – Auf dem Weg zum College
Indikation: Ohrfehlbildung und nicht angelegter Gehörgang 
Hörprozessor: Ponto Plus

Der Eröffnungsakt

Aly Klepper macht demnächst ihr Abitur. Sie hat sich an der California State University in Fullerton im US-Bundesstaat Kalifornien für den Studiengang Radio, Film und Fernsehen eingeschrieben. 

„Film- und Fernsehproduktionen haben mich schon immer fasziniert. Mich interessieren alle Aspekte des Filmemachens und besonders die Art und Weise, wie Crew und Schauspieler gemeinsam etwas schaffen, das unsere Emotionen weckt. Neben der Schule habe ich oft an Filmen und TV-Shows mitgewirkt. Ich stehe gerne hinter den Kulissen, aber auch vor der Kamera. Beides macht mir große Freude! Hauptsache, ich darf irgendwo am Set sein, dann bin ich der glücklichste Mensch der Welt!“ 

Hören spielt nicht nur in Alys Alltag und bei der Kommunikation mit Freunden und Familie eine große Rolle, sondern vor allem auch für ihre zukünftige Karriere. Obwohl Aly wegen einer Ohrfehlbildung und nicht angelegtem Gehörgang von Geburt auf dem linken Ohr taub ist, konnte diese körperliche Beeinträchtigung sie nicht daran hindern, ihren Träumen nachzugehen und auf eine bessere Lösung zu hoffen.

Live-Doku im Fernsehen über den Erfolg einer BAHS-Transplantation

Eines Tages sah Aly in der Ellen Show, ihrer Lieblingsfernsehsendung, den Bericht eines Patienten, der sich erst kürzlich ein Cochlea-Implantat einsetzen ließ. Obwohl sie darüber bereits verschiedene Videos auf YouTube gesehen hatte, berührte sie diese Geschichte ganz besonders. „Ich wollte mich eigentlich nie operieren lassen, um besser zu hören. Dann sah ich die Geschichte bei Ellen und begann zu suchen, weil die Hörgeräte auch keine spürbare Verbesserung brachten und es außerdem Zeit war, dass sich in meinem Leben etwas verändert. Ich wollte das an mir selbst erleben, was ich sah – ob Cochlea-Implantat, knochenverankertes Hörsystem oder etwas völlig anderes, das war mir egal.”

Die Wahl fällt auf Ponto Plus

In der Absicht, das Hörsystem von Ponto einmal ausprobieren zu wollen, vereinbarte sie nach monatelanger Recherche einen Termin bei ihrem Hörgerätegeschäft. Nachdem sie die Ponto-Demoversion selbst bei sich getestet hatte, war sie noch fester von ihrem Entschluss für Ponto Plus überzeugt. 

„Als ich die Praxis betrat, stand meine Wahl von Ponto wegen der vielen Online-Recherchen, die ich betrieben hatte, eigentlich schon fest, aber dann erfuhr ich, dass es mehrere Möglichkeiten gab – unter anderem die mit dem Magnetimplantat. Das erschien mir nicht die beste Option”, erklärt Aly. „Ich habe mir die Meinung zweier Ärzte eingeholt, die mir unabhängig voneinander erklärt haben, dass das Schallsignal bei der Option mit Magnet nicht besonders stark und die Klangqualität deshalb nicht optimal sei. Aber wenn ich mich schon operieren ließe, wollte ich auch, dass die Klangqualität hinterher perfekt ist.” 

„Am 28. Juni 2013 wurde ich operiert, und mein Ponto Plus wurde am 28. September 2013 aktiviert.“

 

„Es war die beste Entscheidung meines Lebens.“

Während der Anpassung ihres Ponto Hörsystems wurde Aly von unterschiedlichsten Gefühlen überwältigt. „Ich ging durch ein Wechselbad der Gefühle. Zuerst dachte ich ‚wow, was ist mir da bloß entgangen. Das fand ich total abgefahren, dass man Stimmen mit einem Ohr ganz anders hört als mit beiden Ohren – die Stimme meiner Mutter, meiner Schwestern, meines Vaters und sogar meine eigene klangen plötzlich völlig anders! Ich konzentrierte mich ganz auf diesen Augenblick, dachte aber auch an die vielen Töne, Klänge und Geräusche, die ich Zukunft hören können würde.“

Hauptdarstellerin in ihrer eigenen Geschichte

Das Video von der Anpassung des Ponto Hörsystems bei Aly wurde fast 200.000 Mal angesehen und war lange Zeit die am meisten angeklickte Seite auf ellentube, einer Videoplattform für Fans der Ellen Show. Aly und ihre Mutter erhielten Tickets für die Live-Show. Bei dieser Gelegenheit wurde Aly von der Koproduzentin über ihre Begeisterung für One Direction interviewt, die zum Talk bei Ellen eingeladen und zufällig eine von Alys Lieblingsgruppen waren. 

„Ich erzählte ihr von meinem Video auf ellentube, und sie erkannte mich sofort wieder! Ich erzählte ihr meine Geschichte, und anschließend berichtete sie Ellen und dem Produzenten ihrer Talkshow von mir. Während einer Werbepause kamen Ellen und mein Lieblingsstar von One Direction zu mir her und tanzten mit mir!“

 

Alys Rat an andere

Abgesehen von der Verbesserung ihres Hörvermögens profitiert Aly auch anderweitig von ihrem Ponto Hörsystem, da sie jetzt viel Kontakt mit ihren Kommilitonen und anderen Studenten hat, die sie immer wieder auf ihr Ponto Plus ansprechen. „Die meisten wollen einfach nur wissen, was das ist, und daraus ergibt sich dann die Gelegenheit zu einem kurzen Gespräch; sie finden es cool, und ich finde es gut, wenn ich die Botschaft an andere weitergeben kann.“ 
Wegen ihrer positiven Erfahrungen und ihrer verbesserten Hörfähigkeit liegt es ihr sehr am Herzen, ihre persönlichen Erfahrungen an andere weiterzugeben. Und was rät sie? 
„Ich würde auf jeden Fall zu diesem Schritt raten, da es dein Leben wirklich von Grund auf verändert. Man weiß vorher nie, was es einem bringt. Wenn man es schafft, sich zu diesem Entschluss durchzuringen, gewinnt man dadurch unendlich viel. Wenn nicht, kann es sein, dass man etwas verpasst, was das eigene Leben von Grund auf verändert.”